Wir wollen Tölz bewegen!

Das Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2020 steht!
Als PDF herunterladen können Sie es hier.

Wie die nächsten Jahre 2020 – 2026 in Bad Tölz ausschauen sollen: Sie können mitreden und mitbestimmen. Sprechen Sie uns an und arbeiten Sie mit. Jederzeit bei einem unserer Treffen im Rahmen der öffentlichen Fraktionssitzungen. Oder Sie schreiben uns.

Klimaschutz fängt in Tölz an

Die Stadt Bad Tölz hat sich als Mitglied der Energiewende Oberland verpflichtet, bis zum Jahr 2035 die Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern für unsere Region zu erreichen. Wir unterstützen die Stadtwerke auf dem Weg, umweltfreundlich Strom und Wärme bereitzustellen. 

  • Entscheidend für die lokale Energiewende sind Fortschritte im Wärmesektor. Der Bau einer Energiezentrale zur kombinierten Strom- und  Wärmeerzeugung im Badeteil ist als erster Schritt dringend erforderlich.
  •  Wir wollen den Bau von Photovoltaikanlagen bei allen Neubauten und auf städtischen Gebäuden. Hier bestehen noch viele Möglichkeiten: Sporthalle an der Jahnstraße, Sport-Jugendherberge, Musikschule, Stadtbibliothek.  Auch Parkplätze eignen sich für die Errichtung von Solaranlagen! 
  •  Moore sind faszinierende Landschaften und natürliche Kohlenstoffspeicher. Wir wollen die Moore pflegen und schützen.

aus dem Wahlprogramm 2020 der Grünen Bad Tölz

Wohnen in Tölz

Die Tölzer wollen bezahlbaren Wohnraum für Einheimische, Familien und die Mitarbeiter der Unternehmen am Ort. Und
sie wollen eine sozial gerechte Bodennutzung – das haben sie mit 76% JA-Stimmen beim Bürgerentscheid Bichler Hof deutlich gezeigt. 

  • Wir stellen Flächen für Wohnbaugenossenschaften und im Erbbaurecht zur Verfügung, damit die Menschen lebenslang und bezahlbar wohnen können. Den kommunalen Mietwohnungsbau treiben wir maßvoll voran.
  • Bad Tölz soll eine liebenswerte Stadt bleiben. Das Bevölk­erungswachstum muss auf 0,5% pro Jahr beschränkt werden – so, wie es mit den wohnungspolitischen Leitlinien der Stadt beschlossen wurde.
  • Die „Sozial gerechte Bodennutzung“ schreiben wir konsequent fort. Wer Grünflächen in Bauland umwandeln will, muss einen Anteil günstig an die Stadt verkaufen (Quote derzeit 33%). Damit werden sozial gerechte Wohnmodelle für die Allgemeinheit realisiert. Um den Anreiz für Grundstückseigentümer zu erhöhen, Grund an die Stadt zu verkaufen, soll die Quote schrittweise angehoben werden.
  • Wir brauchen mehr Fantasie bei den Planungen, z.B.

In der Stadtplanung sind soziale Begegnungsräume und Freiflächen für Jung und Alt vorzusehen.
Bei Neu- und Umplanungen sind kleine, barrierefreie Wohnungen im Erdgeschoss notwendig.

aus dem Wahlprogramm 2020 der Grünen Bad Tölz

Starke Wirtschaft - regional & nachhaltig

Bad Tölz ist ein attraktiver und vielfältiger Wirtschaftsstandort. In unserem Fokus stehen die Unternehmen aus der Region und der Ausbau der Regionalstrukturen.

Der Tourismus prägt Bad Tölz. Die Anzahl der Übernachtungen ist mit 350.000 pro Jahr noch immer hoch. Aber die Ansprüche der Gäste wandeln sich.

  • Wir brauchen hochwertige Hotelbetriebe – dazu brauchen wir einen attraktiven Urlaubsstandort Bad Tölz. Urlauber wollen „das Lokale, das Besondere“ – deshalb fördern wir den Ausbau eines regionalen, nachhaltigen Tourismus. Regionale Lebensmittel, regionale Energieversorgung, regionale Betriebe. Hier muss für die „Marke Bad Tölz“ eine klare Antwort gefunden werden.
  • Der Dialog zwischen der Stadt und den touristischen Betrieben muss störungsfrei und auf Augenhöhe geschehen. Das gilt für die großen Betriebe genauso wie für die zahlreichen kleineren Pensionen und Hotels. 

aus dem Wahlprogramm 2020 der Grünen Bad Tölz

Lebenswerte Stadt
Bad Tölz von der Wiege… Die Situation für werdende Mütter im Südlandkreis ist angespannt. Wir wollen die Einrichtung der Hebammenhilfe an der Tölzer Stadtklinik und setzen uns weiter dafür ein, dass die Geburtshilfestation wieder eröffnet wird.

… bis zur Bahre! Jeder Mensch hat das Recht auf ein Sterben unter würdigen Bedingungen. Deshalb brauchen wir eine Palliativstation und ein Hospiz in Tölz.

Das Angebot der Kindersportschule KISS und die Förderung des Breitensports passen optimal zur Sportstadt Bad Tölz. Auf unseren Antrag hin wurde die Planung der Bewegungshalle des TV Bad Tölz in die Finanzplanung der Stadt aufgenommen.

Jugend-Platz in der Stadtmitte! Der klare Wunsch der Jugendlichen im World-Café: Eine Grill- und Feierstelle am Tölzer Festplatz. Ein „Zusatzangebot“ an der Isarpromenade mit Volleyballnetz, Slackline und Tischtennisplatte. Wir unterstützen diese Anliegen der Jugendlichen.

Wir haben ein hervorragendes Angebot an Kultur in Tölz. Das wollen wir erhalten, fördern und ausbauen.
Durch neue Proberäume für die Tölzer Stadtkapelle. Durch die Unterstützung zeitgenössischer Künstler mit der Möglichkeit, in städtischen Räumen kostenfrei auszustellen.

Bürgerliches Engagement wird in Tölz in allen Bereichen praktiziert. Das verdient unsere ausdrückliche Wertschätzung und tatkräftige Unterstützung. Notwendige Ressourcen müssen unbürokratisch und kostenfrei bereitgestellt werden, wie z.B. Flächen für das Schenkräumchen.

aus dem Wahlprogramm 2020 der Grünen Bad Tölz

Stadtentwicklung - die Zukunft anpacken

Am 27.02.2018 wurde im Stadtrat das „Integrierte Entwicklungskonzept ISEK“ für die Stadt beschlossen. Die Umsetzung beginnt: Mit der Neugestaltung des Altstadtquartiers Gries, den Treppenstufen am Isarufer im Taubenloch und mit der Festlegung des Sanierungsgebiets im Badeteil. Was wir in den nächsten sechs Jahren darüber hinaus vordringlich anpacken wollen:

  • Beseitigung der städtebaulichen Missstände. Gebäude sind das Gesicht einer Stadt. Bei Alpamare, Bahnhof, Postareal und Moraltgelände besteht dringender Handlungsbedarf. Mit Konsequenz werden wir alle Möglichkeiten ergreifen, damit Schandflecken entfernt, Gebäude modernisiert und die Flächen einer Nutzung zum Wohle der Allgemeinheit zugeführt werden. Dies soll im beharrlichen Dialog mit den Eigentümern geschehen. Wenn das ohne Erfolg bleibt, müssen konsequent auch alle anderen Mittel angewendet werden. Politik muss sich etwas trauen!

aus dem Wahlprogramm 2020 der Grünen Bad Tölz

Verkehr neu denken

Im ländlichen Raum wird das Auto auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Deshalb wollen wir, dass der Verkehr fließt – dafür fordern wir einen Kreisverkehr am Moraltverteiler. Um Mobilität und Klimaschutz in Einklang zu bring­en ist die Nutzung von E-Mobilität unverzichtbar. Hier müssen wir die entsprechende Infrastruktur schaffen. Wir sind offen für andere Technologien wie Brennstoffzellen für Busse und Lieferverkehr. Car-sharing soll weiter unterstützt und ausgebaut werden.

Bad Tölz soll noch fahrrad-freundlicher werden. Durch ein sicheres Radwegenetz sowie komfortablere Abstellmöglichkeiten für Räder. In der Fußgängerzone sollen Lastenfahrräder den überhand nehmenden kleinen Lieferverkehr ersetzen. Als Alternative zur Marktstraße wollen wir die Nockhergasse für den Radverkehr ausbauen.

Was wir in Ergänzung zu Stadtlinienbus und Taxis wollen: Kleinere Busse, die flexibel buchbar das bestehende Angebot verbessern. Ausgangspunkt soll das Seniorenbus-Konzept (BRK 2011) mit einem kostengünstigen, individuellen Mobilitätsangebot sein.

aus dem Wahlprogramm 2020 der Grünen Bad Tölz

Bürgernah Miteinander handeln

Demokratie braucht Bürgerbeteiligung. Bei Projekten, die BürgerInnen als wesentlich erachten, sollen die Tölzerinnen und Tölzer frühzeitig und umfassend informiert und einbezogen werden.   Planungswerkstatt

Planungswerkstatt = Workshop, bei dem die BürgerInnen Zugang zu allen relevanten Informationen erhalten und ihre Ideen einbringen können. Ziel ist es, die Interessen der Betroffenen und Anwohner in den Planungsprozess einzubeziehen.


Vor Jahren ist bei uns das Jugendparlament gescheitert, weil die echte politische Teilhabe nicht gewollt war. Vorschläge der Jugendlichen zur Gestaltung des Isarufers wurden nicht ernst genommen. Wir wollen das ändern. Jugendliche sollen die Möglichkeit haben, über einen „Jugendrat“ Anträge an den Stadtrat zu stellen und über ein eigenes Budget zu verfügen. 


Bei Projekten, die für die gesamte Stadt von Bedeutung sind, können wir uns Bürgerbefragung­en oder Bürgerentscheide vorstellen. Die Menschen haben eine starke eigene Meinung. Das haben das Bürgerbegehren „Bichler Hof“ und das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ gezeigt. 

aus dem Wahlprogramm 2020 der Grünen Bad Tölz

Damit Sie wissen wofür wir stehen

Anträge im Stadtrat aus den letzten zwei Jahren

25.09.2019

Antrag Gemeinsamer Rad-/ Gehweg auf der Isarbrücke (mit SPD/ AK Radeln)

offen

13.06. 2019

Antrag auf Förderung der E-Mobilität

offen
19.02.2019
Bereitstellung von Mitteln für die Planung der Bewegungshalle in der mittelfristige Finanzplanung
29.01.2019
Antrag auf längere Öffnungszeiten für VB Rettet die Bienen
17.05.2018
Antrag pestizidfreie Kommune
21.11.2018
Antrag zur Verbesserung der Durchführung von Wahlen
21.11.2017
Antrag: Förderung der Geburtshilfe im Landkreis Bad Tölz – Wolfratshausen (mit Ingo Mehner)
10.11.2017

Antrag auf Ergänzung des Bürgerinformationssystems (mehr Informationen für Bürger)

abgelehnt
10.11.2017

Antrag auf öffentliche Bekanntmachung der Tagesordnung von nicht-öffentlichen Sitzungen gemäß Art. 52 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) 

angenommen

Dafür haben wir uns eingesetzt

02.2019

Unterstützung und Mitarbeit beim Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die  Bienen“

erfolgreich

16.09.2018

Bürgerentscheid zum Bürgerbegehren „Bichler Hof“

erfolgreich mit 76% JA-Stimmen

24.07.2018

Zulassung des von den Grünen mit initiierten Bürgerbegehrens „Sozial gerechte Bodennutzung beim Projekt Bichler Hof – Mehr Wohnraum für Einheimische und Familien“

erfolgreich

05.2016

Blühende Stadt Bad Tölz – Initiative Naturnahes öffentliches Grün für ca. 6 ha wurden neue Pflegepläne erstellt, die Flächen umgestaltet oder neue Flächen angelegt

erfolgreich

07.2015

Verkehrsentwicklungsplan, unser Antrag von 2010

erfolgreich

04.11.2014

Erlass einer Ortsgestaltungssatzung zur Regelung der Gestaltung von Einfriedungen, unser Vorschlag von 2011

erfolgreich

Ihre Fragen und Anregungen

Die Tatsache, dass die Menschen mit zwei Augen und zwei Ohren, aber nur mit einem Mund geboren werden, lässt darauf schließen, dass sie zweimal so viel sehen und hören als reden sollten. 

Ihre Frage bzw. Anregung wurde erfolgreich versendet!